baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben
Tipps für den vortragenden Ingenieur

Mittwoch 29 September 1999

Sie sind Ingenieur und verlassen sich auf das Sitzfleisch ihrer Hörer? Testen Sie Ihren Lw-Faktor mit Spottolskis Tschäckliste

Ich stelle den OH-Projektor an, zeige eine weiße Wand

Meine Folien enthalten viel wichtigen Text

Ich lese vor, was auf den Folien steht

Meine Sätze sind schachtelförmig, sodass das Verb am Satzende, nach diversen Abschweifungen und Einschüben, deren Sinn, weil keiner mehr weiß, worum es geht, unklar bleibt, nachklackert. Punkt

Der Ersetzung von Verben widme ich starke Befleißigung

Meine Stimme verharrt im gleichbleibenden Tonfall, es soll ja keiner geweckt werden

Zahlen verlese ich mit zwei Kommastellen, Genauigkeit ist mein Metier

Ich spreche zur Leinwand, damit ich die Folie besser sehe

Weil ich ablese, was da steht

Auf diese Weise entgeht mir, wer den Raum verlässt

Tapfer behaupte ich, was jeder eh schon weiß, aber jetzt bin ich dran

Einwände beantworte ich erschöpfend

Zum Schluss komme ich dann ziemlich plötzlich – oder auch gar nicht

Abschließende Fragen hätte ich gerne, wenigstens eine, bitte-bitte!

Spottolskis Herrchen, selber Ingenieur, bestätigt diese Angaben. Er kann Ihnen helfen, Sie können als Redner auch glänzen, wenn Sie kein geborener Redner sind.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit geschlossen.