baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben
Ländliches Marketing ist das Leben

Mittwoch 26 Mai 1999

Kater Spottolski wurde endlich zu einem Gespräch eingefangen. Seine Ansichten werden der Konkurrenz zu denken geben.

Wie kommt ein Kater zum Marketing?

Spottolski: Als Kater, auf dem Lande, ist man ständig im Marketing: Mäuse, Miezen, auch mal Maulwürfe – die Konkurrenz schläft nicht. Nicht, wenn ich unterwegs bin.

Ist das nicht der ganz normale Existenzkampf, dem jeder unterliegt?

Spottolski: Sag ich doch … Leben ist Marketing.

Verzeihen Sie, aber zum Marketing gehört ein Markt. Wie definieren Sie Ihre Zielgruppe?

Spottolski: Klara, Grünauge, Schnäppchen, ein paar Miezen im Unterdorf.

Und Ihr Marketingplan?

Spottolski: Wenn ich einen anderen Kater erwische: Anhauen, draufhauen, abhauen.

Und welches Instrumentarium setzen Sie ein?

Spottolski: Vielleicht stellen Sie Ihre Frage etwas bekömmlicher.

Wie seht Ihr Marketingmix aus?

Spottolski: Zartes Rind mit Lammhäppchen, Thunfisch, Rohkost. Und Frischkost, naturbelassen.

Frischkost?

Spottolski: Was so vom Baum fällt, auch mal ein Schmetterling, zur Entspannung.

Wir meinten die vier P: Preisgestaltung, Promotions, Product und so weiter.

Spottolski: Das machen wir operativ und zielgruppengerecht untereinander aus: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Mal von der anderen Seite betrachtet: was halten Ihre Kunden von Spottolskis Angebot?

Spottolski: Wer’s überlebt, ist bisher ganz zufrieden.

Planen Sie eine Präsenz im Internet?

Spottolski: Aber voll

Wollen Sie unseren Lesern etwas darüber erzählen?

Spottolski: Aber gerne: Das wird eine Communitysache, eine knackige In-Site mit Fleisch, H2O, PVC, alles was auf un zu geht: mit Plug-off und Hop-back, die volle Anmache. Hauptsache, es riecht gut.

Was versprechen Sie sich davon?

Spottolski: Nichts. Herrchen bezahlt’s.

Eine abschließende Frage: Sie sind doch nicht wirklich aus Polen, woher kommt Ihr Name?

Spottolski: Reine Imagefrage. USP, wenn Sie verstehen, was ich meine. Ich mußte mir eine coole Identity zulegen.

Dazu haben Sie einen polnischen Namen gewählt. Was ist daran cool?

Spottolski: Nennen Sie mir zwischen Bretnig und Gickelsberg einen polnischen Kater!

Das wird bald einer nachahmen …

Spottolski: … den mach ich zur Minna!

So einfach ist das?

Spottolski: Marketing liegt mir im Blut.

Wir danken für das Gespräch

Spottolskis legendärer erster Auftritt, im Frühjahr 1999. Spottolski entstand als „running gag“ einer Diskussionsliste.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit geschlossen.