baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben
Glänzende Marketingidee

Donnerstag 27 März 2008

Eine brillante Idee für seine Direktwerbung per Schneckenpost hat mein Kunde Ingenieurbüro Simon in Dresden verwirklicht. Rechtzeitig vor Ostern flatterte diese Postkarte in den Kasten:

Direktwerbung Postkarte

mit einer Einladung zum Spaziergang am Tatort eines Objekts, wo das Büro die Tragwerksplanung durchführt. Die Restaurierung von Schlössern bietet Statikern Anlass zu dem Beweis, dass diese staubtrockene Ingenieurstätigkeit sehr wohl einige Kreativität verlangt.

Und hier die Rückseite der Postkarte:

eee

Die Empfänger von solchen Sendungen wissen zu schätzen, dass Jochen Simon zu fotografieren weiß und sammeln seine Werke. Darunter befinden sich die schon traditionellen, handgefertigten Kalender mit Reisebildern aus eigener Herstellung. Dabei ist jedes Bild händisch eingeklebt: Manufactum est. So wie jede Statikaufgabe einzeln gelöst wird.

Übrigens haben die Simons ihre Postkartenidee ganz ohne mich geboren. Wenn sich das herumspricht, hab ich bald nichts mehr zu tun.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit geschlossen.