baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben
Nibelungentreu in den Krieg ziehen

Mittwoch 2 Dezember 2015

Wem gehört es, wer treibt es, wessen Hund bewacht es? Klar ist nur eines: Das Schaf sind wir (Bild: © Behland)

Der Pariser Regierungselite fällt als erstes und einziges ein, was gegen den Terrorismus noch nie funktioniert hat: den Krieg erklären – man achte auf die Wortwahl! Gleich besinnt sich die Berliner Regierungselite auf die urgermanische Tugend der Nibelungentreue: Wenn unsere Freunde Mist bauen, bleiben wir nicht außen vor, wir mischen mit.

An die Front gegen den Daisch gehört aber Intelligenz, nicht gepanzertes Material. Leider sind Denker dieser Tage weniger sexy als Rambos. Sonst hielten wir nämlich inne, bevor wir entlang der Wortwahl mit unseren Taten den Terroristen in genau die Falle laufen, die sie uns gestellt haben. Schon haben sie es geschafft, dass Millionen Europäer die Flüchtlinge für Terroristen halten.

Sind wir bereits digital dement, oder kann es noch schlimmer werden? An der Sprache sollt ihr sie erkennen. Liebe Leser, gesucht wird auch mit Ihrer Hilfe eine Wortneuschöpfung mit der Bedeutung «von Anfang an zum Scheitern verurteilt». Damit ausnahmsweise wieder die Wahrheit gilt.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit geschlossen.