baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben
Alles gelogen – Ausrufezeichen

Mittwoch 18 April 2012

Lies, all lies? - or rather - Read it! (© hausdesqurans.de)

Auf den ersten Blick fällt in die Augen: „Lies!“, das ist sympathisch, dem folgen wir gerne, sind wir doch gleich voreingenommen: Wer uns zu lesen gibt, will uns nicht mit Bildern über die Kante ziehen. Gleich als erstes stolpern wir jedoch: Wir haben „Lies!“ auf Englisch gelesen.

Warum? Weil bei uns die Werbung so häufig englisch daherkommt, da weiß man vor dem Hingucken nie, worauf sich die Synapsen vorbeugend einstellen. Da kommt es zu Fehlschaltungen, nicht immer, aber immer öfter. Bei denen der erste Eindruck (‚Das isja Englisch!‘) durch den zweiten Blick korrigiert wird: ‚Nee, isdoch Deutsch – oder wasissesnu?‘

Für die englischen Fußgänger unter uns: Lies sind Lügen und Lies! ähnelt nunmal der typischen Schlagzeile der Boulevardblätter im Vereinigten Köngreich. Diese gedankliche Verbindung war garantiert so nicht geplant. Pech gehabt: „Ve are in Shermanny, there shpeak ve much denglish, you never know vat loose is.“


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit geschlossen.