baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben

Kategorie

Archiv der Kategorie 'Gesellschaft'

Verzicht auf die beste Sprache

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Deutsch ist die beste Sprache, Deutsch ist verzichtbar. Darüber wird sinnfrei gestritten. Gutes Deutsch ist brauchbar, gutes Deutsch ist wichtig. Das wäre mal ein Motto für die Schulpolitik. An Peter Ustinovs Londoner Schule wurde das Weltverständnis der Zehnjährigen mit der Frage ermuntert: „Wer war der beste Komponist?“ Ustinov gab Johann Sebastian Bach an, statt der […]

Die Liebe und das Gendern

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Zwei kaum genannte Gründe stehen gegen gegenderte Sprache. Sie wiegen schwerer als die Motive, die für eine geschlechtergerechte Sprache angeführt werden. Als bei sanfter Musik und Kerzenlicht zum ersten Mal das Zauberwort „Ich liebe dich!“ fällt, leuchten ihre Seelen auf. Sie rücken einander näher, sie planen das Morgen, sie sprechen die Worte erneut und immer […]

Fixiert auf „Ich auch“

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Was unter dem Kürzel #metoo eingefordert wird, ist eine Selbstverständlichkeit. Oder besser: Sie wäre es, würde sie nicht überlagert durch ein zerstörerisches Anliegen. Die zu Recht erbosten Frauen vergreifen sich an der freien Rede, und das schadet auch den Betroffenen. „Mein Herr, Sie haben meine Dame fixiert!“ Seltsam, wie dieser Satz aus fernen Zeiten herüberweht, […]

Sei es auch Tollheit, es hat Methode

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Früher hat es das auch gegeben, so gehäuft wie heute aber nicht. Die Methode ist leicht verständlich, nur der Zweck der Übung wird meist ungenau verstanden. Ein Beispiel ist die Leugnung des Klimawandels. Sehen wir davon ab, dass solches auch aus Unkenntnis geschieht – die soll es ja geben. Bleiben wir bei gelenkten Interessen. Als […]

Spielwiese der Bewegten

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Wir Sprachbesorgten befassen uns mit Fragen, die uns wichtig, manchen Widersachern aber gleichgültig sind. Dazu zählt das Gendern der Sprache, ein Thema, bei dem die Gegner aneinander vorbei reden. An den Scharmützeln beteiligt hat sich der Autor dieses Beitrags; es wird Zeit, genauer hinzusehen. Die Linguisten mit ihrem Wissen und die Laien mit ihrem Sprachgefühl […]

Lernen durch Schreiben

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Die arg strapazierten Grundschüler noch mit der Schreibschrift plagen, ist das zeitgemäß? Mittlerweile tippt doch jeder die Buchstaben einzeln auf seinen gläsernen Bildschirm, WhatsApp schlägt gleich ganze Wörter vor, sogar in der korrekten Rechtschreibung (oder auch nicht). Bald lassen wir das Tippen sein, da sprechen wir in das Flachfon, die Äpp wandelt das Gehörte in […]

Symbole sind zu schätzen

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Gegenderte Sprache soll den Frauen zugutekommen. Tut sie aber nicht. Sie behindert die Gleichstellung der Frau, und je länger und gründlicher gegendert wird, desto weniger lässt sich der angerichtete Schaden umkehren. Geschädigt wird, außer den Frauen und unversehens, auch die Sprache. Sie wird mit Unsinnigkeiten durchsetzt, deren Gebrauch zum guten Ton gehört. An anderer Stelle […]

Starke und schwache Worte aus dem Bundestag

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Johannes Singhammer (CSU), hat mit seinen Kollegen Axel Schäfer (SPD) und Gunther Krichbaum (CDU) einen neuen Kurs zur Stärkung der deutschen Sprache verlangt. Insbesondere vier „Punkte mit Symbolwirkung“ nannten sie, drei davon betreffen Deutsch an den Hochschulen: Forschungsergebnisse, die mit Bundesgeldern gefördert werden, müssten demnach immer auch in deutscher Sprache […]

Dackel beißt Rentnerin

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

„Rentnerin Renate R. wurde von Nachbars Dackel nicht gebissen“ kommt in keiner Zeitung vor; „Erneut vom Dackel gebissen“ wäre einen kurzen Einspalter wert. Insgeheim hoffen die Leser auf „Rentnerin beißt zurück!“ Wir sind es selber schuld, unsere Lust als Leser bestimmt, was uns an Nachrichten geboten wird: die Lust auf die Ausnahmen, die Abweichungen vom […]

Auf zur Aufmüpfigkeit

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Wer sich vom Verlangen nach Wahrheit und Tatsachen noch nicht verabschiedet hat, findet in Timothy Snyders Lektionen für den Widerstand ein Manifest, das sich beim Lesen anfühlt wie der Biss in eine knackige Bockwurst. Es ähnelt einer Prüfliste zum Abhaken, jedes seiner zwanzig sehr kurzen Kapitel bietet Kraftnahrung für frische Dehnübungen im Gehirn. Geschrieben in […]