baerentatze

Sprache in Gesellschaft und Geschäftsleben

Kategorie

Archiv der Kategorie 'Gesellschaft'

Sprechautomaten ohne Zuhörer

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Das Sprachgendern wird durchgesetzt – und sein Ziel verfehlen. Dabei gäbe es eine einfache Lösung, aber frau wird sie kaum mögen. Oder doch? Shakespeares König Richard der Dritte nennt sich „lahm und verkrüppelt“, auf der Bühne sieht man ihn hinken. Für die Anmutung genüge es jedoch, notierte Max Frisch, wenn der Mime das Bein nur […]

Was man so sagt

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

„Das wird man doch noch sagen dürfen!“ Kaum gehört, schon knallen die Jalousien herunter. Was sich wie Sprache anhört, ist Getöse; was fehlt, ist das Gespräch, die Erörterung, worum es in Wirklichkeit gehen könnte. Als diese Worte zum ersten Mal geäußert werden, gibt es bereits eine Vorgeschichte. Da hat ein Bürger – nennen wir ihn […]

Sprich ruhig weiter

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Still, nicht lautlos, weicht das Abendrot, weit weg tost der Alltag, und nahe liegt der Wunsch nach Ruhe, wenigstens dann und wann, anstelle des stets aufgeregten viralen Rauschens in den Medien. Warum, so fragt sich der Besonnene, warum das Zetern und Schreien, als ständen die Leute allesamt auf einer Brücke über die Autobahn? Wo gibt […]

Worte an der Wäscheleine

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Wörter bestehen aus Buchstaben, Worte aus Gedanken. Wahlprogramme schneiden schlecht ab, wenn man sie auf ihre Verständlichkeit abklopft. Peinlich ist ihre Nachbarschaft zu Antwortschreiben auf Bauanträge, Doktorarbeiten von Politologen, Geschäftsbedingungen der Banken und dem Berliner Koalitionsvertrag. Das folgt aus einer Studie an der Universität Hohenheim, wo seit über zehn Jahren deutschsprachige Wahlprogramme auf Verständlichkeit überprüft […]

Ein Lob auf die Briefmarke

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

In der guten alten Zeit, sagen wir vor über 100 Jahren, haben wir unsere Liebe noch handschriftlich zu erklären versucht. Wir haben das Papier in einen Umschlag gefaltet, mit zitternder Hand die Anschrift angebracht, eine Marke draufgeklebt und sind damit zu einem gelben Postkasten gepilgert. Wir haben auf Antwort gehofft und oft auch erhalten. Korrespondenz […]

Die Bürger leben von ziviler Sprache

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Je nach Milieu, in dem wir uns bewegen, gilt als geklärt, was beispielsweise unter Frauenfeindlichkeit zu verstehen sei, sowie unter Rassismus, Populismus, Meinungsterror, Bevormundung und einigem mehr. Mit Lautstärke und durch ständiges Wiederholen sollen Wörter final mit einer Bedeutung besetzt werden, die vor allem einem dient – dem verbalen Nahkampf. So bedeutet neuerdings das Wort […]

Die Landessprache … das Thema bleibt

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Die Landessprache gehört in die Verfassung, wie in fast allen Staaten Europas, das forderte der Verein Deutsche Sprache schon 2005, bevor das Thema zum Spielball auf Parteitagen wurde, und dreizehn (!) Jahre bevor ein Antrag ähnlichen Inhalts im Bundestag ausgebuht wurde, weil ihn die AfD vorgelegt hatte. Immerhin bot dieser Antrag sämtlichen Parteien erneute Gelegenheit, […]

Junge Leute sind die unter 55

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Begegnung mit einem leicht verärgerten, älteren Herrn Gegen junge Leute habe ich nichts, wirklich nichts. Aber wie Sie mich hier sehen, bin ich ein Oldtimer. Kein altes Auto. Ein alter Mann, und ich kann Englisch. Deshalb nerven mich viele der Anglizismen, und gegenderte Sprache geht mir auf den Keks. Dieses vorweg geschickt, verrate ich Ihnen […]

Nicht ganz korrekt, aber ganz schön unwahr

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Was wie eine politisch korrekte Formulierung gilt, kann zur falschen Wahrnehmung von Tatsachen verführen. Eine leider notwendige Korrektur anlässlich des Geburtstags eines großen Menschen. Afrikaans sei bekanntlich die Sprache der Apartheid, schreibt ILL im SPIEGEL und lobt Nelson Mandela, wie er sich „in seine Unterdrücker hineinversetzte, ihre Mentalität analysierte, ihre Sitten, ihre Geschichte – und […]

Der Sprache geht es wie den Bienen

( Gespeichert in der Rubrik Gesellschaft )

Sprachmanipulation macht sich auf die Dauer nicht bezahlt. Sie verführt zum Lippenbekenntnis, reizt zum Widerstand und vergeudet eine empfindliche, endliche Ressource. Manch einem empfindsamen Mann stellt sich ein Problem, zu dessen Lösung ihm die Lust fehlt. So einer mag beispielsweise erlebt haben, wie seine alleinerziehende, geschiedene Mutter aufgefordert wurde, die Erlaubnis ihres Mannes zur Eröffnung […]